Sieger der Innovation Competition von Kühne + Nagel

Wir freuen uns sehr, den Sieg bei der Innovation Competition von Kühne + Nagel nach Hause getragen zu haben.

 

Kühne + Nagel rief innovative Logistikunternehmen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum auf, ihre Projekte einzureichen. Dem Gewinner dieses Wettbewerbs winkte die Einladung, die Lösung im Innovation Centre in Utrecht vorzustellen und sich in diesem Rahmen eines Pilotprojektes zu bewähren.

 

Projektpräsentation der sechs besten

Zwanzig Bewerber meldeten sich, wovon die sechs besten schlussendlich nach Bremen zur Competition eingeladen wurden. Vor einer Jury, bestehend aus mehreren Kühne + Nagel bzw. STUTE Verantwortlichen (Operations/Business und European Leader Innovation K&N), wurden die Projekte präsentiert.

 

CARGOMETER überzeugte

Laut Sebastian Girle Innovation Manager von Kühne + Nagel, überzeugte die Prozesstauglichkeit der CARGOMETER-Lösung und dessen Möglichkeiten in Logistik 4.0. „CARGOMETER bietet vielfache Möglichkeiten neue Produkte für den Mehrwert unserer Kunden zu generieren“, so die Aussage der Zentralleitern für Sales und Business Development Karin Eulenbruch.

Wir sind immer auf der Suche nach neuen und innovativen Ideen, welche einen kurzen ROI und eine kurze Implementierungszeit haben, skalierbar sind und ein echtes Problem lösen. CARGOMETER punktet in all diesen Bereichen und wir freuen uns auf die ersten gemeinsamen Schritte der Zusammenarbeit“, so Head of Contract logistics innovation Europe Arjan van Baarle von K&N.

 

Wir sind stolz auf diese Auszeichnung und freuen uns auf die Kooperation.

CARGOMETER für den IFOY Award 2019 nominiert

Die Finalisten für den diesjährigen IFOY AWARD stehen fest. Bei dieser weltweit wichtigsten Intralogistikauszeichnung wurden nach der Bewerbungsphase 15 Geräte und Lösungen von zwölf Herstellern zur Testwoche nach Hannover geladen. Es geht um nichts weniger, als um die besten Branchenlösungen des Jahres. CARGOMETER wird in der Kategorie Intralogistics Software gegen die Branchengrößen Jungheinrich und Still antreten.

 

Was den IFOY Award so besonders macht

Der IFOY Award zeichnet Bestleistungen in der Flurförderbranche und Intralogistik aus und dokumentiert die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der Branche.

Der IFOY Ablauf besteht aus vier Phasen:

  1. Die öffentliche Bewerbungsphase, in der eine ausführliche Dokumentation eingereicht wird.
  2. Die Nominierungsphase, in der die Jury pro Kategorie drei Lösungen nominiert. Die internationale Jury des Ifoyawards setzt sich aus 30 Branchenjournalisten sowie zahlreichen wisschenschaftlichen Beratern zusammen.
  3. Die Testwoche im März, in der die eingereichten Lösungen eingehend auf unterschiedlichste Faktoren, wie Innovation und Technik, Ergonomie und Handling sowie Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit überprüft werden. Im Anschluss an die Testwoche werden die begehrten Zertifikate „Best in Intralogistics“ vergeben.
  4. Die Bekanntgabe der Testsieger erfolgt Ende April im Rahmen der großen Abschlussgala in der Wiener Hofburg.

Möge der Bessere gewinnen!

Blue Rocket Congress 2018

Der Blue Rocket Congress in der Hamburger Speicherstadt ist ein Höhepunkt in jedem Veranstaltungsjahr der Deutschen Verkehrszeitung DVZ. Mehr als 90 VertreterInnen von jungen und etablierten Logistikunternehmen nahmen an der Veranstaltung teil und diskutierten über die Zukunft der Digitalisierung in der Logistik. CARGOMETER war heuer erstmalig eingeladen, sich in diesem Rahmen in einem Vortrag vorzustellen.


Management Certificate Logistik 4.0

Im Rahmen des Management Certificate „Logistik 4.0“ an der Wirtschaftsuniversität Wien präsentierte Dr. Michael Baumgartner den Marktführer der mobilen Frachtvermessung CARGOMETER. Unter den Logistikfachleuten entwickelte sich eine spannende Diskussion zum Potential der Frachtvermessung, die zeigt, dass das Interesse am Thema groß ist und sich in Zukunft noch verstärken wird.

 

 

Aussteller auf der TRA – Transport Research Arena

CARGOMETER auf der TRA 2018Die TRA, zu der sich jährlich etwa 3500 internationale Player aus Transport und Logistik treffen, fand vom 16. bis 19. April 2018 zum ersten Mal in Wien statt. CARGOMETER war auf Einladung des Austria Wirtschaftsservice (aws) in der Start-up Zone mit einem Stand vertreten. Eine innovative Atmosphäre, interessante Kontakte und ein Blick auf aktuelle Entwicklungen machten es zu einem gelungenen Event.

Foto Copyright: Reed Messe Wien | David Faber

CARGOMETER überzeugt mit Frachtvermessung beim Staatspreis Mobilität 2017

Aus einer Fülle an eingereichten Projekten wurde das Wiener Unternehmen CARGOMETER gemeinsam mit AVL List und Kreisel-Akku für den Staatspreis Mobilität nominiert. Dieser gilt als höchste Auszeichnung des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) an österreichische Unternehmen.


CARGOMETER punktet mit einer vollautomatischen 3D-Vermessung der Fracht am fahrenden Gabelstapler. Derzeit werden etwa 15 Prozent der Ladungen aufgrund ungenauer Messdaten falsch tarifiert. Ziel ist es, die dadurch erhöhten Kosten und Umweltbelastungen aufgrund schlechter Auslastung der Laderäume zu vermeiden. Durch die Entwicklung des neuartigen Systems ist es gelungen, die Waren am fahrenden Gabelstapler direkt beim Passieren des Ladetores exakt zu vermessen. Unter dem Motto „Jeder Millimeter zählt“ setzt CARGOMETER damit einen neuen Standard für die Frachtvermessung und die Auslastungsoptimierung großer Lkw-Flotten.

Bei der Preisverleihung am 27. November 2017 im Museum für angewandte Kunst wurden von Verkehrsminister Mag. Jörg Leichtfried die siegreichen Projekte für ihre herausragenden Lösungen ausgezeichnet. Geschäftsführer Dr. Michael Baumgartner: „Wir freuen uns unheimlich, dass wir in dieser Liga mitspielen dürfen. Unsere große Vision ist CO2 einzusparen, Ressourcen zu schonen, Netzwerke zu optimieren und Auslastungen zu steigern.“ Die Reise geht nach Europa – CARGOMETER will die Stückgutlogistik revolutionieren. Die Nominierung zum Staatspreis war ein wichtiger Schritt, um dieses Ziel zu erreichen.

Eine kurze Zusammenfassung der Preisverleihung finden Sie als Video

Staatspreis Mobilität 2017 – Preisverleihung  (2min 30sec)
Staatspreis Mobilität 2017 – Nominierungsvideo (1min 28sec)

Weitere Informationen zum Staatspreis Mobilität 2017

Nominierung Staatspreis Mobilität für CARGOMETER

Die CARGOMETER GmbH wurde für das Produkt CARGOMETER Dimension-in-Motion für den österreichischen Staatspreis Mobilität 2017 nominiert. Eingereicht wurden mehr als 100 Projekte. Die Nominierung unter die Top Drei betont den disruptiven Charakter der Lösung von CARGOMETER innerhalb der europäischen Supply-Chain. Das Wissen um die exakten Abmessungen jeder einzelnen Sendung wird die zentrale Information der Logistik 4.0 und einer sich selbst steuernden Lieferkette, dem „Internet of Things“ (IoT).

 

Der Staatspreis Mobilität ist die höchste Auszeichnung, die der Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie an österreichische Organisationen verleiht. Ausgezeichnet werden innovative Konzepte, Produkte und Lösungen, die einerseits die Wettbewerbsfähigkeit der verkehrs- und mobilitätsrelevanten High-Tech Branchen in Österreich fördern und andererseits neue Wege für ein zukunftsfähiges Mobilitätssystem aufzeigen.

 

Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre vergeben und prämiert herausragende Beispiele, die wichtige verkehrs- und technologiepolitische Herausforderungen lösen und damit den Wirtschaftsstandort Österreichs stärken. Die Basis dafür ist die Entscheidung einer unabhängigen, international besetzten Jury.

 

Vor einigen Tagen wurde das Nominierungsvideo gedreht, um die vollautomatische Frachtvermessung „on the fly“ am fahrenden Gabelstapler einem breiteren Publikum vorzustellen. Die feierliche Verleihung des Staatspreises Mobilität findet am 27. November 2017 im Museum für Angewandte Kunst – MAK in Wien statt.